Gitarrenunterricht Detmold

Willkommen auf JensHausmann.de. Neben seinem musikalischen Solo Crossover Fingerstyle Guitar Projekt hat sich Jens Hausmann auch als Musikjournalist, Gitarrenlehrer & Fotograf einen Namen gemacht.

Hallo liebe Freunde der handgemachten Gitarrenmusik! Jene, die sich nach einem Blick in den Tourplan wundern sich, wohin ich wohl in letzter Zeit abgetaucht bin. Keine Sorge, mich gibt es noch, aber ich war in letzter Zeit viel unterwegs und zwar eher (musik)journalistisch. Es hat mich sogar bis nach Japan  verschlagen. Dabei habe ich dann häufiger eine Kamera (meine 2. Leidenschaft) statt der Gitarre in der Hand. Musikalisch arbeite ich im Moment im Verborgenen an neuen Stücken, einem neuen Programm und ja genau, eine neue Scheibe soll auch draus werden. Gut Ding will Weile haben, mehr wird noch nicht verraten.

Meine Unterrichtstätigkeit in Paderborn an der Schule für Musik musste ich nun aufgeben. Leider war der Aufwand zu hoch, und somit geht eine lange Zeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge zuende. Dafür habe ich gute Nachrichten für alle interessierten Gitarristen in Detmold: hier sind jetzt zusätzliche Unterrichtskapazitäten frei geworden, entweder für regelmäßigen Gitarrenunterricht, oder gern auch für jene, die flexibel bleiben wollen und sporadisch zum Gitarrencoach mit der akustischen oder elektrischen Gitarre, der Ukulele oder dem Bass kommen möchten. Ist doch schön  freie Termine anbieten zu können, ohne Anfragen vertrösten zu müssen. Ich hoffe das bleibt eine Weile so, weitere Infos hier.

Beste Grüße im goldenen Oktober und eine gute Zeit,

Euer/Ihr Jens Hausmann

Jens Hausmann

Crossover Fingerstyle Guitar

Seit den 80ern ist Jens Hausmann solo unterwegs. Zwischendurch teilte er in letzter Zeit als Sideman die Bühne unter anderem mit der Fun-Folk Truppe Duivelspack, regelmäßig mit der Paderborner Swingband ‚Jivecats’ und Volker Kukulenz mit seinem Jazz-Trio und gelegentlich mit dem Blues-Barden Pete Alderton.

Vor Jahren angefangen mit Blues durchtränkter Singer/Songwriter Prägung, steht nunmehr instrumentale Fingerstyle Gitarre im Mittelpunkt. Spielt man Gitarre nicht sowieso mit den Fingern? Schon, aber der Begriff steht für raffiniertes Gitarrenspiel, bei dem unabhängige Basslinien, rhythmische Akkordarbeit und Melodien gleichzeitig präsentiert werden. Crossover zwischen Jazz, Blues, Latin und Folk. Das kommt dabei heraus, wenn ein klassisch geschulter Jazzgitarrist eigene Kompositionen kreativ umsetzt. In Gitarre & Bass stand, Hausmann hätte „einen eigenen Ton: etwas rau, sehr lebendig und ausdrucksstark.“ Seine instrumentalen Eigenkompositionen arrangiert der eklektische Gitarrist mit großer stilistischer Breite und Improvisationsfreude in individuell, persönlichem Stil. Zu hören auf dem 2015 veröffentlichten instrumentalen Soloalbum ‚Precious Moments’.

Guitarsonic

Blog eingestellt

Es ist immer wieder eine Frage von Prioritäten, leider muss ich meine Webseite Guitarsonic.de einstellen, da ich schon länger nicht mehr die Zeit hatte, sie zusätzlich zu pflegen. Zumal das spätestens jetzt mit den neuen Datenschutzbestimmungen zu aufwändig würde. Dafür ist diese Seite www.Jens Hausmann.de jetzt frisch runderneuert und ich werde mich also künftig auf die News hier konzentrieren. Hoffentlich sind  nicht all zu viele Leser des bisherigen Blogs mit Gitarrentipps, CD-Reviews und Interviews zu sehr enttäuscht.

Workshops

Folk auf der Burg & Workshop für Gitarrenlehrer

Nachdem die ersten Konzerte im Januar locker über die Bühne gingen, stand die Worshop-Phase an. Das Duivelspack ging mit seinem alljährlichen Workshop-Event diesmal auf die Wewelsburg, und ich war das dritte Mal als Gastdozent für die Gitarristen dabei, wir hatten viel Freude an den Duivelspack Liedern und jeder Menge Irish Folk. Kurz darauf ging es weiter mit der Leitung des zweiten eintägigen Workshops für Gitarrenlehrer der Schule Für Musik, am Querweg 24 in Paderborn. Hier ging es mehr um anatomisch korrekte Technik und Pädagogik. Auch spannende Themen. Alle Details für weitere geplante Workshops im Herbst folgen später.