Gitarrenunterricht in Corona Zeiten

Die aktuellen Corona Ereignisse überschlagen sich weiter. Kaum hatte ich geschrieben, dass ich gern den Unterricht wie bisher weiterlaufen lassen und das Internet als zusätzliche Option anbieten wollte, kamen schon die Bestimmungen raus, nach denen kein persönlicher Unterricht zumindest in der nächsten Zeit mehr stattfinden darf. Es bedarf einer Übergangslösung im Home-Office-Modus. Obwohl wir uns nun notgedrungen sozial vereinzeln, können wir uns sehr wohl weiterhin prima digital austauschen und „versammeln“.

Wie viele andere Musiklehrer werde ich den regulären Unterricht über Skype, Zoom und das Internet allgemein aufrecht halten. Größere Dateien lassen sich etwa per Dropbox-Download übermitteln, PDFs gehen unkompliziert als E-Mail-Anhang. Fragen und Wünsche der Schüler sind natürlich jederzeit willkommen über E-Mail, Whatsapp etc. und werden spätestens innerhalb von 24 h bearbeitet.

Die Skype Verbindung läuft von meiner Seite aus stabil mit brauchbarem Sound über gute Mikros und wird dann Stück für Stück besser damit es nicht bei bloßer Videotelefonie bleibt sind besseres Licht, verschiedene Kameras & Winkel und die Einbindung von Desktop-Ansichten zum Beispiel für Noten essentiell. Allgemeine Themen lassen sich auch künftig in kleinen Videokursen erledigen, es bleibt spannend.

Von Schülerseite wäre erstmal nur eine Verbindung per Skype- oder noch besser Zoom nötig, das geht schon per Handy oder Tablet oder wahlweise mit dem PC/Laptop. Wer zuhause Internetzugang hat (WLAN) generiert damit keine zusätzlichen Kosten.

Der bereits gebuchte Unterricht läuft bis auf weiteres zu den bisherigen Unterrichtszeiten. Über Skype müssen Lehrer und Schüler dann sehr diszipliniert sein, gleichzeitig reden oder zusammen spielen geht über solche Medien leider noch nicht. Weitere Infos hier

Ich wünsche alles Gute, bleibt gesund! Handelt verantwortungsvoll und seid geduldig mit euren Lieben.