Presse

Presse zur neuen CD Precious Moments

Artikel von Michael Mentzel auf Themen der Zeit
Artikel von Antje Wenzel im Paderborner Stadtmagazin Das Heft
Interview von Victoriah Szirmai auf Ihrem Blog Klangverfuehrer
Artikel von Barbara Luetgebrune auf der Kulturseite der  Lippischen Landeszeitung vom 20. August:  Jens Hausmann legt sein neues Album-Precious Moments vor.
Artikel von Lothar Trampert in Gitarre & Bass, der auch online verfügbar ist.
Artikel auf Schottlandberater.de

Es gibt eine feine neue Review auf Rambles.net von Michael Scott Cain, der so schöne Sachen schreibt wie: „Precious Moments is a master class in fingerstyle guitar. (…) For just a single guitar, the variety on the album is remarkable. This one will spend a lot of time in your player.“

2016: Kleine Zwischenbilanz: noch ein Artkel in der Landeszeitung von Frau Luetgebrune.

Für weitere Artikel auf die Bilder klicken, mehr findet sich auf meiner Facebookseite…

AG Review HausmannGrand Guitars JHJHausmann ultimoNW 1007 JH PA-LOK-06Folkmagazin FM323

 

Folkworld.eu Review (engl)

Presse zu Liveauftritten

Lippische Landesezeitung zum Doppelkonzert mit Maneli Jamal

Lippische Landesezeitung zum Doppelkonzert mit Maneli Jamal

Landeszeitung Jens Hausmann

LZ, Detmold 13.06.2016

Landeszeitung Walkenmühle

LZ Lemgo 06.10.15

Presseartikel zum Doppelkonzert mit Michael Diehl in Wetzlar

Ankündigung in Lippe Aktuell

Doppelkonzert Ankündigung Landeszeitung

LZ 08 2016

 

 

Sonstige Gesammelte Zitate

Songfestival Blomberg
Pete Alderton & Jens Hausmann eröffneten mit einem Song für die Tocher von Alderton, grandiose Stimme, klare Sounds mit hoher Improvisationsfreude. – blomberg-voices.de

Pete Alderton und Jens Hausmann brillieren beim Blomberger Hauskonzert September 2011: LZ Blomberg

Duo mit Yvonne Teichgräber:
Schnörkellos, virtuos und charmant legten sie einen exzellenten Auftritt hin. …Lässig begeisterte er mit beeindruckender Fingerfertigkeit auf den sechs Saiten.
– Neue Westfälische

Solo:
Der Sound ist dabei zumeist unaufdringlich, jede überflüssige Frickelei auf den Saiten vermeidet er dankenswerterweise…
– Neue Westfälische

Eine Hommage an Django Reinhardt mit dem witzigen Titel „Tango For Django“ ein hochvirtuoses Werk, das „Heureka“ heißt und launige Anmoderationen fürs Publikum. Eine Lehrstunde in Sachen guter Unterhaltung, auch ohne Gesang. – Neue Westfälische

Gitarren eröffneten Klangwelten -Recklinghäuser Zeitung

Jens Hausmann proofs that the concept ‘one man – one guitar´ can still guarantee a thrilling and interesting performance. His playing shows accurate artistic mastery and remarkable smoothness. Jens Hausmann has a unique acoustic guitar style at it’s best, high expressive vocals and a masterly performance with superior easiness. Check out his Music! Artist of the Week at Fingerstyle-guitar.com

Viele Saiten Bob Dylan Festival, Lemgo:
Eigentlich war Yvonne Teichgräber als Solokünstlerin angesagt worden. Zur Überraschung der Musiker, des Publikums und des Veranstalters brachte sie aber „Mr. Jazzguitar“ Jens Hausmann mit. Was dann passierte, dürfte wohl vielen noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Jens wäre nicht Jens, wenn er nicht an Stücken ein bisschen herumbasteln würde. Aber an und für diesem Abend hat er sich selber übertroffen. Aus den einfachsten Dylansongs machte er Arrangement, die mehr an Baden Powell oder Lenny Brew erinnerten. Und so hatte Yvonne Platz. Ihre Stimme hob sich wie Glocken aus der Dichte der Gitarre heraus. Sie sang mit Wucht und Weichheit gleichsam. Dann ein plötzlich einfahrenden Zug, diese unverkennbare Stimme, eine unwirklich wirkende Realität mit einer emotionaler Sogkraft. Minutenlanger Applaus…. „Don’t think twice, it’s allright“ Nee, Yvonne und Jens, so geht das nicht, das wollen und müssen wir alles noch oft hören.

Back On The Track reviews at:
Rambles.net
Greenmanreview.com
Folkworld.de
c0nsensus.com

Irene Jackson about the song Shaggy Old Dog at godsofmusic

It’s only in the last few years that I’ve come to really appreciate jazz and especially the blues. And if you think writing a blues song is a walk through the park, well, just try it yourself sometime. It’s hard not to sound lyrically cliché and trite, and it’s really difficult to come up with chords progression that don’t sound like every other blues chord progression you’ve ever heard. Go on, try it. I dare ya.
Jens Hausmann is a German-born blues/jazz guitarist and singer/songwriter who has the blues all figured out, and then some. Shaggy Old Dog is a great number featuring only silky smooth electric guitar riffs and vocals oozing with personality, and who needs anything else? It’s fun, it’s classy and full of that feeling of ants in your pants when you’re listening to someone who can REALLY play.
In fact, while you’re checking out Shaggy Old Dog, you might sniff through a few of Jens‘ other songs, some of a more serious lyrical nature, some on acoustic guitar, others with a more latin flavour in the mix. They’re minimally arranged, only the bare essentials, they’re well-recorded and very nice to sit back and soak up. If you’re a fan of blues and jazz, Jens Hausmann is certainly someone you should have a listen to 🙂 Owwwwoooooohhh…
Detmolder Jens Hausmann liefert Motto für Edersee-Musikregatta
„Es gibt sie noch, die gute alte Akustikgitarre. In einer Zeit, in der die Musik immer mehr bestimmt wird von modernen, leistungsfähigen elektronischen Hilfsmitteln, setzt der Detmolder Jens Hausmann ganz bewusst auf „handgemachte“ Musik. Einem seiner Stücke wurde jetzt eine besondere Ehre zuteil: Das Werk “ Down By The Lake“ ist als Motto für die „Musikregatta 2003″ ausgewählt worden….“
-Westfalen Blatt – Kultur In Lippe, Neue Pläne im Gepäck von Corinna Strate

„Hände aus den Taschen- wo bleibt die Perkussion“
„Mit seiner charmanten Art und lockeren Sprüchen zog er das Publikum in seinen Bann und brachte es zum rhythmischen Mitklatschen. Facettenreicher ruhiger Gesang mit dynamischen Jazzakkorden und „groovigen“ Bassriffs machen seine Songs aus, die einfach unter die Haut gehen. Rund eine Stunde lang präsentierte Hausmann ein „Ein- Mann- Musical“, angehaucht von nachdenklicher Jazz-/ Folk- Musik und humorvollen Momenten.“
-Landeszeitung, Detmold
Regiostar Juni 2002 JENS HAUSMANN
„Jens Hausmann ist der „Guitar Man“. Auf diesem Instrument macht ihm keiner etwas vor. Mit unglaublicher Vielseitigkeit bringt er die Saiten zum Klingen. Seine Spezialität sind Blues, Jazz und Folk.“
Wildwechsel, Warburg

„…ein wirklich guter Gitarrist“
Blues News

„…souverän und differenziert“
Bluegrass Bühne

„Jens has the unique talent of serving up his intricate technique in a simple fashion, Lindsey Buckingham lovers should hear this guy!“
Chapman James, Besonic.com

„Für seine herrliche Stilmischung und Flexibilität kann J.H. tief in die Tasche greifen und das Ergebnis überzeugt auf der ganzen Linie! J.H. hat seinen eigenen Stil gefunden. Empfehlenswert!“
Detmold, Lippische Landeszeitung

„Man hört, was man von ihm erwartet – handwerklich sauber gespielte Gitarre in vorwiegend bluesartiger Grundfarbe – hinzu kommen Elemente des Folk und Mainstreamjazz – komplettiert durch seinen sympathischen Gesang.“
Paderborn, Heft

„Thanks so much for your CD. I was very impressed by your work – songwriting, guitar and vocals! Wow – excellent. I wish I could play guitar like that!“
New York, Diane Ponzio, Singer/Songwriter

„I enjoyed listening to your CD, you’ve done a wonderful job. Yes, I do hear some influences of my work in your music!“
Brussels, Philip Catherine, Jazz Guitarist

„Gefälliger, relaxter Blues mit wunderbar lockerer Gitarrenarbeit. Die Stimme könnte ein wenig Whiskey vertragen. Erinnert ein wenig an Rainer Placek. Schön!“
Gregor Stöckl, Product Manager, Virgin Rec. im Magazin Soundcheck

„Es fehlt die Percussion – also Hände aus den Taschen!“
J.H verwandelte die zuerst zurückhaltend auf Ihren Stühlen sitzenden Zuschauer im Laufe seines gut einstündigen Konzertes beim Viele-Saiten-Festival in eine „mitgroovende“ Gemeinschaft.
Bösingfeld, Landeszeitung

„Schnörkellose, beeindruckende Musik, Gesang auf hohem Niveau, dabei auf charmante Weise präsentiert. Ihm war der Spaß an seiner Musik auch nach 20 Jahren anzumerken!“
Warburg, Neue Westfälische

„Ohne jede Art von technischem Zubehör wusste er mit seinem Gitarrenspiel und seiner hellen, klaren Stimme das Publikum zu überzeugen.”
Ahlener Zeitung

„Jens Hausmann bot Freunden handgemachter Gitarrenmusik ein Konzert der Superlative“
Neue Westfälische, Warburg

„Was er im gut gefüllten Kulturcafe am Weingarten aufbot, reichte weit über die Grenzen reiner Bluesschemata hinaus. Ausschließlich Eigenkompositionen präsentierte der junge Profi-künstler, (…) Verschiedentlich gewinnt man den Eindruck zwei oder drei Instrumente zu hören, wenn Hausmann gekonnte Baßlinien, Akkordesowie Melodieläufe gleichzeitig erklingen läßt.“
Mindener Tageblatt

„Hausmann bewies, daß das Konzept ‘ein Mann und seine Gitarre´ auch in Zeiten der Reizüberflutung noch einen spannenden und abwechslungsreichen Abend bescheren kann. (…) Sein Spiel ist differenziert, virtuos und dabei von einer verblüffenden Leichtigkeit.“
Lippe Aktuell Detmold

„Jens Hausmanns Gig war eine feine, kleine, runde Sache: solides Handwerk, Liebe zum Detail und ein Gespür für besondere Arrangements. Schön.“
Münstersche Zeitung

„Es gibt Musiker, die die musikalische Klasse besitzen, in einer Person mehrere Musiker zu vereinen. Jens Hausmann ist eines jener Ein-Mann-Orchester.“
Westfälische Nachrichten Münster

„Ob Covers oder eigene Werke, alle Stücke erhalten bei Hausmann einen federnden Groove und eben jazztypische Harmonien.“
Neue Westfälische Lübbecke

„Gitarrenmusik variantenreich in Szene gesetzt. Jens Hausmann wußte durch Abwechslungs- und Ideenreichtum zu überzeugen.“
Westfälische Nachrichten Münster